Archiv der Kategorie: Berichte

Der Guide zur Leipziger Buchmesse 2019| Teil 1

Hallo und herzlich willkommen zu dem ersten Teil meines riesigen Sammelbeitrags für die Leipziger Buchmesse!

Irgendwie ist schon wieder ein Jahr vergangen und die LBM steht vor der Tür – und klopft bereits sehr energisch. Morgen geht es los, und wie ich mich schon wieder freue! Natürlich werde ich auch wieder an allen Tagen der Messe unterwegs sein. (Danke an die Messe für meinen Presseausweis!)
Falls ihr auch darüber nachdenkt, die Messe zu besuchen, werde ich euch hier verraten, worauf ihr achten solltet und einen Überblick über das Programm der Buchmesse geben!

Fangen wir mit dem Allgemeinen an:

  • Der Tag auf der Messe – 10 bis 18 Uhr könnt ihr auf der Leipziger Buchmesse unterwegs sein. Das sind acht Stunden, die nicht nur objektiv lang sind, sondern auch sehr anstrengend sind – ihr seid immerhin die ganze Zeit in den Hallen unterwegs. In den Hallen ist es zum Glück recht warm, deswegen müsst ihr nicht unbedingt auf eure Kleidung achten, aber nehmt nicht zu viel mit, sonst schleppt ihr euch über den Tag hinweg tot! Eigentlich braucht ihr nicht viel; nehmt euch etwas zu Essen mit, weil die Bistros der Messe sehr überteuert sind, denkt unbedingt an etwas zu Trinken, an euer Ticket (das ihr euch am besten schon online vorher kauft, um lange Wartezeiten vor Ort zu vermeiden) und das Programm, damit ihr auf einen Blick habt, wo genau ihr wann sein wollt.
  • Die Veranstaltungen – wenn ihr euch etwas anschauen wollt und dabei auch sitzen wollt, solltet ihr ungefähr zehn bis fünfzehn Minuten eher da sein. Das gilt nicht dafür, wenn ihr jemanden sehr Bekanntes sehen wollt – dann kommt lieber noch früher! Ich war einmal eine halbe Stunde vorher bei einer Signierstunde von Sebastian Fitzek und hatte noch Glück, dass ich dann überhaupt noch bis zu ihm vorgedrungen bin. Also überlegt euch gut, wie viel ihr mitnehmen wollt und was ihr bereit seid, dafür zu geben!
  • Cosplay – Zu der Leipziger Buchmesse gehört immer auch die MCC – also die Manga-Comic-Convention. Das bedeutet, dass überall viele Menschen im Cosplay unterwegs sind. Das macht die Hallen bunter! Ich weiß, dass das viele begeistern kann, oder euch nur den Kopf schütteln lässt, aber im Prinzip ist das egal; wichtig ist nur, dass ihr eure normalen Anstandsregeln nicht vergesst. Bleibt nett, auch wenn es euch nicht gefällt. Und macht keine Fotos, ohne vorher zu fragen! Erst recht nicht, wenn sie einfach dasitzen und sich ausruhen, oder sogar essen. Glaubt mir, ihr bekommt viel schönere Fotos, wenn ihr fragt. ALSO FRAGT!
  • Sonstiges – Gerade am Samstag ist es in den Hallen immer total überfüllt, deswegen nehmt Rücksicht aufeinander. Habt Geduld, drängelt euch nicht mit Gewalt vorbei und blockiert keine Gänge. In der Glashalle kann man sich am Rand wunderbar ausruhen, das muss man nicht in den Übergangsgängen machen. Ansonsten: Habt ganz viel Spaß!

 

Sehr schön, da dass nun geklärt ist, können wir zu dem Programm der LBM kommen.
Wie bereits letztes Jahr habe ich mir dabei wieder die Veranstaltungen herausgesucht, die für mich persönlich am interessantesten klingen. Vor allem wird sich das auf politische Vorträge, Lesungen und Workshops rund ums Buch und das Schreiben belaufen.
Wer andere Interessen hat, kann sich ganz einfach über die App der Leipziger Buchmesse einen Überblick verschaffen. Die könnt ihr euch kostenlos runterladen. Vor Ort gibt es zusätzlich Programmhefte, für die, die keinen Speicherplatz mehr auf dem Handy frei haben!
In diesem ersten Teil könnt ihr euch über den Donnerstag und Freitag informieren – der zweite Teil samt Samstag und Sonntag kommt dann am Freitag.

 

Donnerstag, der 21.03.

 

10:00 – 18:00 Uhr: Die verstörende Kunst von Sui Ishida, dem Autor von Tokyo Ghoul und Tokyo Ghoul:re (Forum Sachbuch/ Halle 5/ Stand F401/G410)

10:00 – 18:00 Uhr: Irgendwie überlebt (Forum Sachbuch/ Halle 3/ Stand E201)
Überlebenskampf im zweiten Weltkrieg – Zeitzeugen schildern ihre außergewöhnlichen Erlebnisse – eine Ausstellung.

10:30 – 11:00 Uhr: Meeresgold: Versprechen der See (Leseinsel Phantastik 1/ Halle 2/ Stand K500/H501)
Eine Lesung – Entführt von den Feinden ihres Vaters steht Lucia nur der Sohn des Käptn’s zur Seite.

10:30 – 11:15 Uhr: Künstliche Intelligenz in Verlagen und Medienhäusern (Fachforum 1/ Halle 5/ Stand E600)
Was kann KI in der Praxis heute wirklich schon leisten?

10:30 – 10:45 Uhr: Wake-up Slam (ARTE/ Glashalle/ Stand 11)
Der Start in den Messetag. mit den Slam-Poeten Aron Boks und Marie Radkiewicz

10:30 – 11:00 Uhr: Das Netzwerk der Neuen Rechten (MDR/ Glashalle/ Stand 17)
Ein Gespräch mit Christian Fuchs und Paul Middelhoff – Wer sie lenkt, wer sie finanziert und wie sie die Gesellschaft verändern.

10:30 – 11:30 Uhr: Der LEIPZIGER LESEKOMPASS: Prämierung der Siegertitel 2019 (Forum Kinder-Jugend-Bildung/ Halle 2/ Stand A601/B600)
Kinder fürs Lesen begeistern! Der LEIPZIGER LESEKOMPASS empfiehlt Bücher und andere Medien, die Lesespaß mit einem lesefördernden Ansatz verbinden.

10:30 – 11:00 Uhr: Übersehene Geschwister (Forum Sachbuch/ Halle 5/ Stand F401/G410)
Das Leben als Bruder oder Schwester psychisch Erkrankter – Ein Gespräch

10:30 – 11:00 Uhr: Die UnWillkommenen (Forum die Unabhängigen/ Halle 5/ Stand H309)
Lesung – Warum haben die Deutschen Angst vor der Fremde?

11:00 – 11:30 Uhr: LYRIK – Vom Mittelmeer bis nach Indien und zurück (Literaturcafé/ Halle 4/ Stand B600)
Lesung und Gespräch – Vorstellung der neuesten Gedichtbände

11:00 – 11:30 Uhr: Imagine Africa 2060 – Geschichten zur Zukunft eines Kontinents (Literarischer Salon NRW/ Halle 5/ Stand K406)
Die kenyanische Autorin Okwiri Oduor präsentiert ihren Beitrag „Heimwärts“.

11:00 – 11:30 Uhr: Coaching: Eine Kritik (Forum Die Unabhängigen/ Halle 5/ Stand H309)
Lesung und Gespräch – Die Gedanken sind nicht frei.

11:00 – 11:30 Uhr: Selfpublishing und der Buchmarkt (Forum autoren@leipzig/ Halle 5/ Stand D600)
Branchenexperten diskutieren das Standing des Selfpublishings im Buchmarkt.

11:00 – 11:30 Uhr: Independent-Rundgang – Junge Verlage stellen sich vor (Leseinsel Junge Verlage/ Halle 5/ Stand G200)
Geführter Rundgang zu ausgewählten Verlagen an der Leseinsel. Treffpunkt: Büchertisch an der Leseinsel

11:00 – 12:30 Uhr: „Ist Jude ein Schimpfwort?“ (CCL Seminarraum 8)
Workshop zum Umgang mit Antisemitismus an Schulen.

11:30 – 12:00 Uhr: Held (Lesebude 2/ Halle 2/ Stand H600)
Lesung – In der Kleinstadt Krakeloh geht ein Hotel, das für Asylbewerber umgebaut wurde, in Flammen auf.

11:30 – 12:00 Uhr: Rechtspopulismus in Europa – Faktoren und Gegenstrategien (Forum Sachbuch/ Halle 5/ Stand F401/G410)
Lesung und Gespräch

11:30 – 12:00 Uhr: Yallah, yallah! Arabischstunde für Anfänger. (Halle 2/ Stand D203)
Workshop – Lernen Sie im Schnupperkurs einfache Redewendungen und erste Zeichen des arabischen Alphabets.

11:30 – 12:00 Uhr: Abdullah Öcalan – Manifest der demokratischen Zivilisation (Die Bühne/ Halle 5/ Stand E404)
Lesung – Das Werk über Kapitalismus, kapitalistische Moderne und Nationalstaat in deutscher Übersetzung

11:30 – 12:00 Uhr: Alles könnte anders sein. Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen (MDR/ Glashalle/ Stand 17)
Heute glaubt niemand mehr, dass es unseren Kindern mal besser gehen wird. Muss das so sein?

12:00 – 12:30 Uhr: Berühmte Architekten und ihre Frauen (Halle 3/ Stand B600)
Lesung – Der Blick auf die Lebensgefährtinnen, Ehefrauen und Begleiterinnen

12:00 – 12:30 Uhr: Vertrauensfrage – Zur Krise des heutigen Parlamentarismus (Das Blaue Sofa/ Glashalle/ Stand 4)
Florian Meinels Verteidigung des Parlamentarismus ist eine verfassungsrechtliche Verlustbilanz der Großen Koalition.

12:00 – 12:30 Uhr: Erfülle dir dein Buch (Books on Demand/ Halle 5/ Stand D300)
Wir zeigen, wie man einfach und schnell mit Self-Publishing ein Buch und E-Book veröffentlicht.

12:00 – 13:00 Uhr: Anime Clip-Raten (Schwarzes Sofa/ Halle 1/ Stand A401/C400)
Ihr kennt euch mit Animes aus? Dann testet euer Wissen im Team beim großen AoD-Clip-Raten!

12:00 – 12:30 Uhr: Yggdrasil der Weltenbaum – Die Walküren (Halle 2/ Stand K600/H601)
Lesung

12:00 – 12:30 Uhr: Wie Muslime erzeugt werden (Halle 5/ Stand E404)
Über Konfessionalisierung und „Rassialisierung“ der sozialen Frage

12:30 – 13:00 Uhr: Eine irische Ballade (Halle 5/ Stand D302)
Lesung – Eine Banshee will nicht länger den Tod betrauern, sie will Leben retten.

12:30 – 13:30 Uhr: Nintendo Contests #1 – Mario Tennis Aces (Gamesroom/ Halle 1/ Stand E200)
Zeige dein Können und spiele in Titeln unter anderem von Bandai Namco, Capcom und Nintendo im Turnier gegen andere Besucher der MMC. Eine Übersicht mit Spielen wird ausgehängt.

12:30 – 13:00 Uhr: Materializing Feminism (Halle 5/ Stand E404)
Lesung – Feministische Theorie und Praxis zwischen Vereinnahmung, Anitfeminismus und Emanzipation

12:30 -13:00 Uhr: Darkamu, – Die Verführung zur Skrupellosigkeit (Halle 2/ Stand K500/H501)
Lesung – Habgier missbraucht die Gabe der Zeitenspringer. Wer stoppt die Organisation Darkanum?

13:00 – 14:00 Uhr: Studium rund ums Buch (Halle 5/ Stand D501/E500)
Alle Studiengänge rund ums Buch aus ganz Deutschland stellen sich vor.

13:00 – 13:30 Uhr: Die ungleichen Gleichen (Halle 3/ Stand E401)
Lesung – Begegnung im Café am Fluss. Zwei junge Menschen, zwei Schicksale. Tut sich eine gemeinsame Welt aus?

14:00 – 14:30 Uhr: Die Grimm-Chroniken (Halle 2/ Stand K500/H501)
Lesung – Dieses Buch beginnt nicht mit „Es war einmal“, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, welche die Brüder Grimm in die Welt gesetzt haben.

14:00 – 14:30 Uhr: Auch bei Schwulen spukt’s (Halle 2/Stand K600/H601)
Lesung – LGBT-Mystery-Horror mit einem Schuss Humor und Happy End

14:00 – 14:30 Uhr: Mit Online – Kampagnen Leser erreichen (Halle 5/ Stand D300)
Wie Autoren mit wenig Budget professionelle Social-Media-Kampagnen erfolgreich gestalten können.

14:00 Uhr – 14:30 Uhr: Mini-Schreibkurs (Halle 5/ Stand D600)
Workshop – Erlebtes oder Erdachtes aufschreiben – legen Sie los unter der Anleitung einer Bestseller-Autorin.

14:00 – 15:00 Uhr: Zur Lage der Pressefreiheit in Europa (Halle 4/ Stand E401)
Diskussion – Die Bedrohung der Meinungsfreiheit in Europa-

14:00 – 15:00 Uhr: Von nervigen Romanfiguren und anderen Dingen, die Leser vertreiben (Halle 5/ Stand D301)
Eine Lektorin hilft dir, die Schwachstellen deines Manuskripts zu erkennen und zu verbessern.

14:00 – 14:30 Uhr: Poetry Slam / Spoken Word (Halle 5/ Stand G200)
Lesung – Zwei Neuentdeckungen aus der Poetry-Slam Und Spoken-Word-Szene!

14:30 – 15:00 Uhr: Mit dem Klappentext Leser überzeugen (Halle 5/ Stand D600)
Tipps zur optimalen Zielgruppenansprache und dem werbewirksamen Aufbau von Klappentexten

14:30 -15:00 Uhr: Rebellische Frauen – Women in Battle: 150 Jahre Kampf für Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit (Halle 4/ Stand C400)
Lesung und Gespräch -Matra Breen erzählt engagiert. leichtfüßig und pointiert die Geschichte der rebellischen Frauen.

14:30 – 15:30 Uhr: Bücher selbst binden (Halle 2/ Stand K200)
Kleine Einführung ins Buchbinden am Beispiel der Japanbindung

15:00 – 15:30 Uhr: Behindern ist heilbar (Halle 2/ Stand A601/B600)
Präsentation eines Quartetts über Barrierefreiheit, mit Gebärdendolmetscherin

15:00 – 15:30 Uhr: Jugend – Pop – Kultur. Eine transnationale Geschichte (Halle 4/ Stand D101)
Gespräch

15:00 – 16:00 Uhr: Irgendwas bleibt immer hängen: Warum können sich Fake News so gut behaupten? (Halle 4/ Stand E401)
Panel-Diskussion zum Thema Fake News, ihrer Gefahren und Mechanismen.

15:00 – 15:30 Uhr: Anders sein oder Der Punk im Schrank (Halle 5/ Stand E507)
Lesung und Präsentation – Vier Leipziger Jugendliche, ihre Punkband und die DDR-Staatsmacht – ein Graphic Novel

15:00 – 15:30 Uhr: Schamlos (Halle 4/ Stand C400)
Lesung und Gespräch – Für alle Interessierten und Toleranten, die sich mit anderen Kulturen beschäftigen wollen.

15:00 – 16:00 Uhr: die stadt hielt ihre flüsse im verborgenen (Halle 2/ Stand A304)
Lesung – lyrische Texte, die innere und äußere Entwicklungen beobachten lassen.

15:00 – 15:30 Uhr: Der soziale Staat – ein Armutszeugnis im Kapitalismus (Halle 5/ Stand E404)
Über nützliche Armut und ihre Verwaltung

15:00 – 16:00 Uhr: Die Gesellschaft der unfreiwilligen Träumer (Halle 4/ Stand D400)
Wenn wir im Schlaf davon träumen, zu schlafen, wachen wir dann in einer heileren Wirklichkeit auf?

15:30 – 16 Uhr: Verschneites Herz (Halle 2/ Stand G420/E421)
Lesung – Ein lesbisches Jugendbuch

15:30 – 16:00 Uhr: Im Netz (Halle 4/ Stand D213/E210)
Lesung und Gespräch – Was ist Wahrheit? Wem kann man noch trauen? Ein Mira-Valensky-Krimi über Fake, Fakten, Freundschaft

16:00 – 16:30 Uhr: Ausgeblendet – Frauen in Film und Fernsehen (Halle 3/ Stand H300)
Vortrag – Warum Gleichberechtigung in den Medien fast ein Fremdwort ist? Ein Erklärungsversuch

16:00 – 16:30 Uhr: Das launische Gehirn (Halle 5/ Stand G200)
Lesung und Gespräch – Künstler, Knast und Kaffetafeln: Gedichte und Geschichten der wiederentdeckten Schriftstellerin Lessie Sachs

16:00 – 16:30 Uhr: Diversität ist mehr als sexuelle Orientierung und Hautfarbe (Halle 2/ Stand K600/H601)
Wann werden Figuren endlich authentisch repräsentiert?

16:00 – 17:00 Uhr: Preis der Leipziger Buchmesse (Glashalle/ Magnolienallee)
Festliche Preisverleihung und Bekanntgabe der Gewinner in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/ Essayistik und Übersetzung

16:30 -17:00 Uhr: Welches Genre funktioniert im Selfpublishing am besten? (Halle 5/ Stand D600)
Genre: Krimis und Thriller

17:00 – 18:00 Uhr: Diversität und Inklusion (Halle 5/ Stand F600)
Podiumsdiskussion zu inhaltlicher Vielfalt und gleichberechtigter Teilhabe in der Buchbranche

17:00 – 18:00 Uhr: SERAPH 2019 – Der Literaturpreis für Phantastik auf der Leipziger Buchmesse (Halle 2/ Stand K500/H501)
Die Jury der Phantastischen Akademie kürt die besten Bücher des Phantastik Genres.

 

17:00 -18:00 Uhr: Über die Berge und über das Meer (Sprach-Café bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen/ Löhrstraße 17/ 04105 Leipzig)
Lesung – Spannend und berührend: Zwei Jugendliche fliehen aus Afghanistan und beginnen ein neues Leben.

19:00 – 20:00 Uhr: Someone New (Schille Theaterhaus/ Otto-Schill-Straße 7/ 04109 Leipzig)
Lesung – Die Liebesgeschichte von Micah und Julian – herzzerreißend und unvergesslich

19:00 – 20:00 Uhr: Mit der Faust in die Welt schlagen (Berufsförderungswerk Leipzig/ Georg-Schumann-Str. 148/ 04159 Leipzig)
Lesung – Zwei Brüder, ein Dorf in Ostsachsen und eine Wut, die immer größer wird

20:00 – 21:00 Uhr: Crime Time im Flowerpower (Flowerpower/ Riemannstr. 42/ 04107 Leipzig)
Lesung – Zwei Krimiautoren geben sich die Ehre und lesen aus ihren Neuerscheinungen in Leipzigs kultigster Musikkneipe. Mit Francis Mohr und Patricia Holland Moritz

 

 

Freitag, der 22.03.

 

10:00 – 18:00 Uhr: Go-Workshop (Halle 1/ Stand A400)
Lerne das asiatische Brettspiel Go oder beweise dich in unserer Rally oder einem Turnier und gewinne tolle Preise.

10:15 – 11:00 Uhr: Jugend – Pop – Kultur. Eine transnationale Geschichte (Halle 5/ Stand H408)
Gespräch – Analyse eines pokulturellen Wandels, der sich in den 1950er und 60er Jahren vollzog.

10:15 – 10:40 Uhr: Hindel – der tapfere kleine Verführungskünstler (Halle 5/ Stand D602)
Lesung – Hoffnungsloser Fall sucht die große Liebe.

10:30 – 11:00 Uhr: Nur über seine Leiche (Halle 3/ Stand E201)
Lesung – Wie ich meinen Mann verlor – und verdammt viel über das Leben lernte.

10:30 – 11:00 Uhr: Lampenfieber und Verhaspeln adé – Wie Sie mit Lesungen begeistern (Halle 5/ Stand D600)
Diskussion – Gemeinsam mit Buchhändler*innen und Autor*innen gibt tolino media Tipps für Lesungen im Buchhandel.

10:30 – 10:45 Uhr: Wake-up Slam (Glashalle/ Stand 11)
Der Start in den Messetag. Mit den Slam-Poeten Nuria Glasauer und Chriss Lyasann

10:30 -11:00 Uhr: Über die Berge und über das Meer -Zwei Jugendliche fliehen aus Afghanistan (Halle 2/ Stand H600)
Lesung und Gespräch- Der Leseclub Lesezeichen stellt Dirk Reinhardt und seinen neuen Jugendroman vor.

10:30 – 11:30 Uhr: Autorengespräch des Prix des lycéens allemands (CCL Vortragsraum 11)
Das Publikum hat die Möglichkeit, den Autoren Fragen zum Schriftstellerberuf, ihren Büchern und ihrem Schaffen zu stellen.

10:30 – 11:00 Uhr: Passiert es heute? Passiert es jetzt? (Halle 2/ Stand H410/G411)
Lesung – Brisante Themen: legaler Waffenbesitz, Gewalt in der Familie. Spannend und differenziert erzählt!

10:30 – 11:00 Uhr: Book Slam (Halle 5/ Stand E600)
Warum ich das Bloggen liebe

10:30 – 11:00 Uhr: Die Weltportale (Halle 2/ Stand K600/H601)
Lesung – Die junge Eleonora ist halb Magierin und halb Elfe. Sie gehört nirgendwo richtig dazu – und ausgerechnet sie soll ihre Heimat retten.

10:30 – 11:00 Uhr: Fische, die auf Bäume klettern – Ein Kompass für das große Abenteuer namens Leben (Halle 3/ Stand B400)
Sebastian Fitzek stellt sich existenzielle Fragen: Was zählt im Leben? Wie findet man sein Glück?

11:00 – 11:30 Uhr: Ein Land voller Helden (Halle 5/ Stand H309)
Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer und nach der Wende in Osteuropa, steht die Welt erneut vor einem Scheideweg.

11:00 – 11:30 Uhr: Wild Claws. Im Auge der Python (Halle 2/ Stand G420/E421)
Lesung – Action, Wildlife, Abenteuer: Das Leben auf der Wildtierstation in Florida ist nichts für schwache Nerven.

11:00 – 12:00 Uhr: KPOP Dance Workshop (Halle 1/ Stand M211)
Tanze die Choreografien deiner Lieblings-KPOP-Stars.

11:00 – 13:30 Uhr: Der Autor als Marke (Halle 5/ Stand D600)
Tipps zur Entwickling einer eigenen werbewirksamen Autorenmarke im Self-Publishing

11:00 – 11:30 Uhr: „Am Seelenbrunnen“ und „Das Feuer der Macht“ (Halle 2/ Stand K600/ H601)
Lesung – Düstere Mächte, versunkene Städte, Meermenschen und Drachenschwingen – PAN präsentiert High Fantasy

11:00 – 12:00 Uhr: Auschwitz #34207 (Halle 2/ Stand A304)
Lesung – Joe Rubinstein überlebte das KZ Auschwitz mit enormer Geistesgegenwart als Einziger seiner Familie.

11:00 – 11:20 Uhr: Jaguarkrieger (Halle 5/ Stand D602)
Lesung – Der 16-jährige Will muss sich im zerstörten und atomar verseuchten Berlin als illegaler Computerspieler durchschlagen.

11:30 – 12:00 Uhr: Die Erfindung der bedrohten Republik (Halle 5/ Stand D100)
Wie Flüchtlinge und Demokratie entsorgt werden

11:30 – 12:00 Uhr: Doors – Schreiben wie in Serie (Halle 5/ Stand D600)
Gespräch – Ein ungewöhnliches Serienprojekt in Papierform

11:30 – 12:00 Uhr: Fische, die auf Bäume klettern – Ein Kompass für das große Abenteuer namens Leben (Glashalle/ Stand 4)
Sebastian Fitzek erzählt (seinen) Kindern, was im Leben wichtig ist und wie ein glücklicher Lebensweg gelingen kann.

12:00 – 12:30 Uhr: Genre schreiben: Romance (Halle 5/ Stand D600)
Erfolgsautorinnen geben Tipps für das Entwickeln und Schreiben von Liebesgeschichten.

12:00 – 12:30 Uhr: Erfülle dir dein Buch (Books on Demand/ Halle 5/ Stand D300)
Wir zeigen, wie man einfach und schnell mit Self-Publishing ein Buch und E-Book veröffentlicht.

12:00 – 13:00 Uhr: Best of 2018 (Halle 2/ Stand G420/E421)
Die Leipziger Jugend-Literatur-Jury präsentiert ihre 6 Favoriten.

12:00 – 13:00 Uhr: Über die Kunst, lange Texte zu schreiben (Halle 3/ Stand C205)
David Pfeifer (Süddeutsche Zeitung Langstrecke) im Gespräch mit SZ-Kollegen

12:30 – 13:00 Uhr: Der Herrscher der Tiefe (Halle 2/ Stand K600/ H601)
Lesung und Gespräch – Karl May Magischer Orient – Band 7

12:30 – 13:00 Uhr: Die Flamme der Revolution (Halle 5/ Stand E404)
Lesung – Die Novemberrevolution 1918 und die Linksradikalen in Deutschland

12:30 – 13:30 Uhr: Männlich, weiblich, fluid, divers – vom kreativen Umgang mit Geschlechterklischees (Halle 5/ D301)
Frauen hauchen, Männer knurren. Sie hat zitternde Knie, er dafür starke Arme.

12:30 – 13:30 Uhr: Nintendo Contests #2 – Pokemon Tekken DX (Gamesroom/ Halle 1/ Stand E200)
Zeige dein Können und spiele in Titeln unter anderem von Bandai Namco, Capcom und Nintendo im Turnier gegen andere Besucher der MMC. Eine Übersicht mit Spielen wird ausgehängt.

12:30 – 13:00 Uhr: Wie ist eine andere Welt möglich? Gesellschaftsutopie für freie Menschen (Halle 4/ Stand F100)
Harald Welzer im Gespräch

12:45 – 13:15 Uhr: Regieren. Innenansichten der Politik (Halle 4/ D101)
Gespräch

13.00 – 13:30 Uhr: Oben und unten. Abstieg, Armut, Ausländer – was Deutschland spaltet (Glashalle/ Stand 4)
Oben und unten ist mehr als der Streit um Hartz IV, Niedriglohn und Vermögen. Jakob Augstein und Nikolaus Blome streiten in bewährter Weise.

13:00 – 14:00 Uhr: Covergestaltung, Satz und Illustration (Halle 5/ Stand E600)
Was kann ich mit Bildern, Fotos und Grafiken in der Buchbranche machen?

13:00 – 13:30 Uhr: Horoskop und Wahrsagerei – Alles nur Humbug? (Halle 3/ Stand A200)
Über die Auswirkungen okkulter Betätigung

13:00 – 13:30 Uhr: Klappentexte schreiben leicht gemacht (Halle 5/ Stand D600)
Kurztexte auf dem Buch sind die Werbe-Chance. Eine Spiegel-Bestseller-Autorin gibt Tipps.

13:00 – 13:30 Uhr: How To: Storytelling auf Instagram (Halle 1/ Stand A401/C400)
Hier wird erklärt, wie gute Instagram-Stories gelingen und wo GIFs nie fehlen dürfen.

13:15 – 14:00 Uhr: Sheroes. Neue Held*innen braucht das Land (Halle 5/ Stand H408)
Lesung und Gespräch – Nutzen wir die Chance, offen über Männer und Frauen, über Rollenbilder und Macht zu reden.

13:30 – 14:00 Uhr: Ich netzwerke, also bin ich (Halle 3/ Stand H300)
Die zehn Gebote erfolgreichen Networkings

13:30 – 14:00 Uhr: Hexagon – Der Pakt der Sechs (Halle 2/ Stand K500/H501)
Lesung – Dämonen bedrohen Frankreich: Ein Dark Fantasy-Roman vor historischem Hintergrund

13:30 – 14:00 Uhr: Das Politische ist persönlich. (Halle 5/ Stand E404)
Tagebuch einer Abtreibungsärztin

14:00 – 14:30 Uhr: Kritik der Migration (Halle 5/ Stand F401/G410)
Migration ist ein Ausdruck weltweiter Ungleichheit. Eine Kritik an ihrem Wesen ist überfällig.

14:00 Uhr – 14:30 Uhr: Poetry Slam / Spoken Word (Halle 5/ Stand G200)
Bas Böttcher präsentiert zwei Neuentdeckungen aus der Poetry-Slam und Spoken-Word-Szene!

14:00 – 14:30 Uhr: Leser mit Social Media erreichen und binden (Halle 5/ Stand D300)
Tipps zum Einsatz von sozialen Netzwerken für die eigene Buchvermarktung

14:00 – 14:30 Klimahelden (Halle 2/Stand H410/G411)
Lesung und Gespräch – Von Goldsammlerinnen und Meeresputzern

14:00 – 15:00 Uhr: Wie man eine Geschichte – zu Ende – schreibt (Workshopraum M1)
Geschichten schreiben sich nicht von alleine zu Ende.

14:00 – 15:00 Uhr: Hiro Mashima: Der japanische Manga-Stargast erstmals live zu Gast in Deutschland! (Halle 1/ Stand M400)
CARLSEN MANGA! und Kazé präsentieren FAIRY TAIL – mit Live- Synchro und Talk on Stage mit Hiro Mashima

14:00 – 14:30 Uhr: Jugenbuch aktuell: Im Spannungsfeld zwischen Unterhaltung und gesellschaftlichen Diskurs (Halle 2/ Stand G420/E421)
Lesung und Gespräch – Wanted! Was tun, wenn ein geliebter Mensch verschwindet? Tanja Witte und Lukas Erler im Gespräch

14:30 – 15:00 Uhr: Wischmopps oder doch Wischmöppe? Speed-Quiz in Sachen Rechtschreibung & Co (Halle 2/ Stand D203)
Wir suchen den Günther unter den Jauchs! Es warten tolle Gewinne wie zum Beispiel Büchergutscheine auf Sie.

14:45 – 15:30 Uhr: Alte weiße Männer. Ein Schlichtungsversuch (Halle 5/ Stand H408)
Lesung und Gespräch – Ab wann ist man ein alter weißer Mann? Und kann man vielleicht verhindern, einer zu werden?

15:00 – 16:00 Uhr: Zauberzunge und Hörspieler – Andreas Fröhlich (Die drei ???) (Halle 5/ D501/E500)
Das Gesicht hinter der Stimme – Lesung und Gespräch mit dem bekannten Sprecher

15:00 – 16:00 Uhr: Booktuber, Blogger, Influencer (Halle 5/ Stand E600)
Welche Möglichkeiten bietet Social Media in der Branche?

15:00 – 17:00 Uhr: Democracy-Slam: Das große Finale auf der Leipziger Buchmesse (Halle 2/ Stand D400)
Vorhang auf für die Kraft der Worte. Das Thema: Slammen für Demoktraie und gegen Populismus!

15:00 – 16:00 Uhr: Selbstbewusst nach links statt von Rechten treiben lassen (Halle 3/ Stand B600)
Mitten im Verlagssterben entstehen neue linke Zeitschriften. Was ist ihre Motivation?

15:00 – 15:30 Uhr: Social Media für Autoren (Halle 5/ Stand D600)
Social Media Strategien für Autoren werden vorgestellt.

15:30 – 16:00 Uhr: Präsentation des Ausbildungsberufes Buchhändler (Halle 5/ Stand E507)
Constanze Arlt beschreibt den Alltag eines Buchhändlers und geht auf gestellte Fragen ein.

15:30 – 16:00 Uhr: Solidarität – Die Zukunft einer großen Idee (Glashalle/ Stand 4)
Bewahrt Solidarität unsere Gesellschaft vor dem Auseinanderbrechen? Heinz Bude fordert eine neue Art des Zusammenlebens.

16:00 – 16:30 Uhr: Die sieben häufigsten Fehler beim Verlagsvertrag (Halle 5/ Stand D600)
Tipps und Tricks bei der Vertragsverhandlung

16:00 – 18:30 Uhr: How to be an Ally? – Schwerpunkt Antirassismus mit intersektional sensiblen Ansatz (Ost-Passage Theater/ Konradstr. 27/ 04315 Leipzig)
Workshop

16:00 – 16:30 Uhr: Traumspringer (Halle 2/ Stand H600)
Lesung – Leon ist ein Traumspringer. Er schlüpft unbemerkt in die Träume von anderen. Aber nicht nur das…

16:00 – 16:30 Uhr: Erin Hunters Warrior Cats: Vision von Schatten. Fluss aus Feuer (Halle 2/ Stand K500/H501)
Lesung – Der neueste Band der Wildkatzen-Abenteuer um den Schatten-Clan

16:00 – 16:45 Uhr: Schmetterlinge und Politik – Wie Insektensterben und Landwirtschaftspolitik zusammenhängen (Halle 3/ Stand G200)
Die EU finanziert eine intensive Landwirtschaft zulasten der Biodiversität. Wie geht es anders?

16:00 – 16:30 Uhr: Antworten von links auf soziale Spaltungen (Halle 5/ Stand F401/G410)
Lesung und Gespräch – Wie lässt sich ein politischer Block herausbilden, der fortschrittliche Antworten auf die sozialen Spaltungen im 21. Jahrhundert gibt?

16:00 – 17:00 Uhr: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen (Halle 5/ Stand D200)
Lesung und Gespräch – In jeder Dunkelheit brennt ein Licht. Man muss es nur finden!

16:00 – 16:30 Uhr: Was ist so schlimm am Kapitalismus? (Halle 5/ Stand H411/413)
Die neue Streitschrift des bekannten Globalisierungskritikers

16:00 – 16:30 Uhr: NSU, NSA, BND: Rückhaltlose Aufklärung? (Halle 5/ Stand E404)
Wie viel Kontrolle von Geheimdiensten leisten die Parlamente und ihre Untersuchungsausschüsse?

16:30 – 17:00 Uhr: Meister der Erinnerung (Halle 2/ Stand K500/H501)
Lesung – Ein epischer High-Fantasy-Roman mit Steampunk-Elementen

17:30 – 18:00 Uhr: poetisiert euch! (Halle 5/ Stand K600)
Lesung und Gespräch – Alexander Graeff, Sandra Gugic und Odile Kennel stellen ihre Neuerscheinungen vor!

 

17:00 – 19:00 Uhr: PIPER Fantasy Nacht (Schille Theaterhaus/ Otto-Schill-Str. 7/ 04109 Leipzig)
Lesung und Gespräch

18:00 – 19:00 Uhr: Von Wahn und Sinn. Behandler, Patienten und die Psychotherapie ihres Lebens (Budde-Haus/ Lützowstraße 19/ 04157 Leipzig)
Lesung

19:00 – 22:00 Uhr: Ewig anders. Schwarz, deutsch, Journalist (Friedrich-Ebert-Stiftung/ Burgstraße 25/ 04109 Leipzig)
Deutschland hat ein Problem mit Alltagsrassismus. Diesem Umstand geht Marvin Oppong auf den Grund.

19:00 – 20:00 Uhr: Unsterblichkeit ist auch keine Lösung. Ein Goethe-Schiller-Desaster (Schillerhaus/ Menckestr. 42/ 04155 Leipzig)
Goethe und Schiller live on tour: Klassiker zum Anfassen

19:00 – 21:00 Uhr: Das Politische ist persönlich (GZW Hörsaal EG/ Beethovenstraße 15/ 04107 Leipzig)
Lesung und Gespräch – Tagebuch einer „Abtreibungsärztin“, die sich nicht mundtot machen lässt. Von einer, die auszog, einen Unrechtsparagrafen zu kippen: Die Ärztin und der §219a.

20:00 – 23:00 Uhr: BoD Bookdate (INNSIDE Hotel/ Gottschedstraße 1/ 04109 Leipzig)
Lesung und Gespräch – Ein Abend rund um Autoren, Leser und das Schreiben und Veröffentlichen im Self-Publishing

20:00 – 22:00 Uhr: Lesbische* Büchernacht und Queer-Party (Frauenkultur Leipzig/ Windscheidestr. 51/ 04277 Leipzig)
Lesung aus vier lesbischen* Romanen verschiedener Lebenswelten mit anschließender Queer-Party

20:00 – 21:00 Uhr: Im Kampf gegen die Tyrannei in Syrien und Sudan (linXXnet/ Brandstraße 15/ 04277 Leipzig)
Gewaltfrei-revolutionäre Massenbewegungen in arabischen und islamischen Gesellschaften

21:00 – 23:00 Uhr: Der offizielle Poetry Slam zur Leipziger Buchmesse 2019 (Kupfersaal/ Kupfergasse 2/ 04109 Leipzig)
Das heimliche Kronjuwel der Leipziger Slam-Saison steht an: der große Livelyrix Buchmesseslam

 


 

Es ist  W a h n s i n n  wie viel Auswahl es gibt, oder? Und da hab ich euch nur einen kleinen Teil des Programms gezeigt. Wow.

Ich hoffe, ihr habt etwas gefunden, dass euch gefallen hat. Wir sehen uns auf der Messe!

Werbeanzeigen

#SPbuch-Kalender Tag 23 – Wiebke Tillenburg

| Werbung |
Dieser Beitrag entstand innerhalb der Aktion „#SPbuch-Kalender, Adventszeit mal anders“ und basiert ausschließlich auf meinen persönlichen Leseeindrücken, Interesse an den Autor*innen und selbst kreierten Fragen & Aktionen. Da innerhalb dieser Beitragsreihe Autor*innen (aus dem Selfpublish-Bereich) sowie Verkaufs- und Medienportale vorgestellt und verlinkt werden, sind wir leider dazu verpflichtet auf das Eingangswort hinzuweisen. Abmahnungen können wir uns als Freizeit-Bloggerinnen nicht leisten.


 

Ist es nicht Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht?
Meine Helden, wir schreiben nun schon den 23. Dezember, den Tag vor Weihnachten. Heute öffnen wir das vorletzte Türchen und damit ist unser kleiner Adventskalender schon wieder fast beendet.
Ich hoffe, wir konnten euch schon ein paar tolle Selfpublisher näherbringen – und heute geht es noch einmal mit voller Kraft und wundervoll weiter!

Das 23. Türchen öffnen wir zusammen mit Wiebke Tillenburg, die dieses Jahr gleich zwei Bücher selber veröffentlicht hat: „Eselmädchen“ und „Drachenangst und Menschenmut“.
Gemeinsam wollen wir euch „Drachenangst und Menschenmut“ einmal vorstellen; außerdem bekommt ihr sogar noch eine exklusive Geschichte dazu, in der es zwischen den beiden Protagonisten Max und Hugo ein weihnachtliches Wiedersehen gibt.

„Drachen sind groß und stark und fürchten sich vor gar nichts. Das denkt Max, der sich wirklich gut mit Drachen auskennt. Doch dann begegnet er Hugo. Hugo ist ein echter Drache, allerdings ist er weder groß noch gefährlich und er hat Angst vor Spinnen! Gemeinsam stellen sich Max und Hugo ihren Ängsten und merken, dass man eigentlich gar nicht immer mutig sein muss.“

#SPbuch-Kalender Tag 23 – Wiebke Tillenburg weiterlesen

#SPbuch-Kalender Tag 4 – Benjamin Spang

| Werbung |
Dieser Beitrag entstand innerhalb der Aktion „#SPbuch-Kalender, Adventszeit mal anders“ und basiert ausschließlich auf meinen persönlichen Leseeindrücken, Interesse an den Autor*innen und selbst kreierten Fragen. Da innerhalb dieser Beitragsreihe Autor*innen (aus dem Selfpublish-Bereich) sowie Verkaufs- und Medienportale vorgestellt und verlinkt werden, sind wir leider dazu verpflichtet auf das Eingangswort hinzuweisen. Abmahnungen können wir uns als Freizeit-Bloggerinnen nicht leisten.


Hallo meine lieben Helden,

und herzlich willkommen zu einem Adventskalender der etwas anderen Art: Von Kerstin und JannaBabsiJen und Marlene werden euch nämlich in der Adventszeit Selfpublisher auf unterschiedlichste Art vorgestellt. Lasst euch überraschen!
Heute wird mir die Ehre zu teil, das vierte Türchen unseres Kalenders zu öffnen, und hinter der Tür verbirgt sich: ein weihnachtliches Interview mit Benjamin Spang!
Hier könnt ihr sehen, wie Benni meine Fragen beantwortet:

#SPbuch-Kalender Tag 4 – Benjamin Spang weiterlesen

Der letzte Tag auf der FBM: Ein kleines Fazit

 

43002_FBM Logo Rot CMYK (1)

 

Am Sonntag ist unsere Messe-WG, mittlerweile auch Chillersquad genannt, mit gepackten Koffern und vollen Bäuchen aufgebrochen. Die Babsi hat morgens für uns Pfannkuchen gemacht und sie waren köstlich. Und dafür hab ich sie ein bisschen geliebt. Ich bin mir sicher, dass ich mindestens zwei Heiratsanträge gehört habe.

Der letzte Tag auf der FBM: Ein kleines Fazit weiterlesen

FBM Samstag: Kein Weltkrekord für Deutschland

43002_FBM Logo Rot CMYK (1)

 

Menschenmassen. Undurchdringbar. Hitzewellen. Im Hintergrund weinen leise Buchmenschen.
Aber mit so einem Andrang war leider zu rechnen gewesen. Ich habe von mehreren zehntausend Besuchern heute gehört – und ich habe Schlangen gesehen, die bis zu 50 Metern gingen und ganze Gänge blockiert haben.
Ein grausiges Spektakel. Ich hab es mir in Erwartung dieser Massen einfach gemacht – und einfach versucht, die Halle 3 einfach so gut wie nicht zu betreten. Das war dann auch angenehmer, als sich durch diese Halle zu quälen!

Ich war heute als Harry Potter unterwegs und hab auch das ziemlich schnell bereut. Es war einfach zu warm für mehrere Lagen, bestehend aus Pollunder, Hemd und Umhang. Dazu noch eine Perücke…. Ihr könnt es euch vorstellen.

Um 11 Uhr habe ich mich mit Laura und Alisha von Skepsiswerken getroffen und wir haben uns über zukünftige Pläne unterhalten… Ihr dürft gespannt sein!

Direkt danach, also um 12 Uhr, las Katja Brandis im Lesezelt aus ihrer Reihe „Woodwalkers“ und im Anschluss gleich aus „Khyona“. Ich hab ja nun schon an „Khyona 2“ mitarbeiten dürfen, aber bei einer Lesung von ihr konnte ich bis jetzt noch nicht dabei sein. Deswegen habe ich die Gelegenheit heute genutzt und wurde überzeugt!

IMG_0192

Um 13 Uhr signierte Katja dann auch gleich noch ihre Bücher und ich stellte mich an, um ihr einmal Hallo zu sagen. Die Schlange war wirklich lang und ich war froh, ein bisschen eher von der Lesung gegangen zu sein, um weit vorne zu stehen. Lustigerweise erkannte sie mich im Harry Potter Kostüm nicht, aber dann habe ich mich zu Erkennen gegeben und wir haben gaaaanz kurz gequatscht. Leider blieb nicht viel Zeit, schließlich wollten ja noch genug Leute eine Unterschrift haben und ich wollte nicht Schuld daran sein, dass jemand ohne Signatur nach Hause gehen musste.

IMG_0193.JPG

Heute haben sich auch das erste Mal die Türen für die Cosplayer-Halle geöffnet, dementsprechend waren auch heute viele Cosplayer da. Ich liebe das bunte Treiben! Hier sind wieder ein paar Eindrücke aus der Halle…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Um 14 Uhr habe ich mit der Bloggercrew um Mareike, Franziska, Julia, Charline, Anna und Vera getroffen, um ein paar Fotos zu machen. Dabei sind auch einige lustige Bilder bei rausgekommen!

 

15:30 war es dann auch so weit…. Der Weltrekordversuch für die größte Harry-Potter-Versammlung wurde gestartet. Während der Saal sich füllte, wurden verschiedene Spiele gespielt; es gab ein Häuserquiz, bei dem jeweils zwei Personen aus dem Publikum für ein Haus antworteten. Die Moderation unter Matthias Wieland war wirklich witzig und später hatte sogar der Illustrator der neuen Harry Potter Ausgaben einen Auftritt: Bruno Iacopo.
Gegen 16:30 Uhr wurde dann die Zählung gestartet. Der bisherige Rekordhalter war Australien mit 997 Personen, die im Harry Potter Outfit erschienen. Um mitgezählt zu werden, musste man die Narbe, die Brille und den Umhang vorzeigen können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Naja, das Ergebnis war leider eher enttäuschend: uns fehlten etwa 100 Leute, um den Weltrekord zu brechen. Tja, das ist schade. Schön war es aber trotzdem! Und soweit ich das mitbekommen habe, haben wir immerhin einen neuen Deutschland-Rekord aufgestellt.

Nach diesem Event waren dann die Hallen auch schon etwas leerer und man konnte sich wieder etwas bewegen, deswegen habe ich mich noch einmal in die Halle 3 getraut. Dort habe ich mich nur noch ein bisschen umgeschaut und noch einmal bei dem Arena Verlag vorbeigeschaut, um noch einmal mit Katja Brandis zu quatschen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Morgen dürfte es wieder ein bisschen entspannter werden – nicht unbedingt von der Menge der Menschen her, aber wenigstens laufe ich nicht im viel zu warmen Cosplay herum.

Ich bin schon völlig k.o. und froh, dass langsam ein Ende in Sicht ist, auch wenn es schön war!

Eure Jessy

Die FBM – mein zweiter Tag

 

43002_FBM Logo Rot CMYK (1)

 

Heute, also am Freitag, ist unsere Messe-Wg nur langsam erwacht; alle waren irgendwie noch von gestern erschöpft. Dabei haben wir noch die Hälfte der Messe vor uns!
Naja, jedenfalls sind wir nicht sonderlich schnell aus den Puschen gekommen und dementsprechend waren wir auch erst gegen um 11 Uhr auf der Messe.
Gerade angekommen trafen wir erst einmal weitere Blogger  – Jen hat die liebe Mareike von Crow and Kraken verarztet, oder eher ihre bereits vorhandene Gipsschiene neu verbunden. Irgendwie hat sich das dann zu einem kleinen Bloggertreffen entwickelt und wir haben uns festgequatscht- bis es dann 12 Uhr zum Buchblog-Award ging.

IMG_0116

Dort wurden die Gewinner aus neun verschiedenen Kategorien gekürt; und jeder hat für irgendjemanden mitgefiebert. Unsere Gruppe drückte geschlossen die Daumen für Mareike und Anabelle von Stehlblüten, die es beide auf die Shortliste geschafft haben!
Eindrücke von der Verleihung gibt es hier:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gewonnen haben in der Kategorie:
Allesleser: Hauke Hader von Leseschatz
Newcomer: Monika Drummer von Buch & Wort
Liebe & Herz: Karin Lipski von little words
Krimi & Thriller: Madelaine Rieger von black nd beautiful
Fantasy & SciFi: Karolin Hagendorf von Fiktion fetzt.
Kinder- & Jugendbuch: Julia Bousboa von Juli liest
Literatur: Alexandra Stiller von Bücherkaffee
Sachbuch: Petra Wiemann von Elementares Lesen
Andere Formate: Ilke Sayan von Buchgeschichten

Mehr zum Buchblog-Award findet ihr außerdem hier.

Danach bin ich dann in einem kleinen Grüppchen wieder auf der Messe rumgelaufen und ich glaube, jetzt kann ich sagen, dass ich so weit alles gesehen habe. Yippie!
Beim Stand des Leuchtturm hab ich mir eines ihrer Notizbücher mit meinen Initialen gravieren lassen. Danach war ich schon glücklich für heute! Mir wurde gesagt, dass am Wochenende Sachen, bei denen man sich anstellen muss, im Prinzip einfach nicht möglich sind – und so habe ich heute nur ganz kurz angestanden.

IMG_0149

Gegen 16 Uhr habe ich mich dann wieder im Pavillon eingefunden; dort fand nämlich die Veranstaltung „Für das Wort und die Freiheit: Deniz Yücel im Gespräch“ statt. Moderiert hat das ganze Esra Kücük von der Allianz Kulturstiftung und neben Yücel diskutierte auch Alexander Skipis, der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, mit. Dieser setzte sich intensiv für Yücel ein.
Ich war bereits zehn Minuten vor Beginn da, aber der Pavillon platzte schon aus allen Nähten. Später habe ich erfahren, dass es sogar einen Einlassstop gab – das heißt ich hatte noch ziemliches Glück!

In dem Gespräch erzählte Yücel von der jetzigen Situation mit seinem Verfahren und wie er die Zukunft in der Türkei und für die Meinungsfreiheit einschätzt. Das Zitat, das mir am meisten in Erinnerung blieb, war: „Das Regime wird nicht von außen zu stürzen sein. Aber ganz ohne Ansprüche sollten wir auch nicht sein.“ Deutschland solle Moral und Werte über die Wirtschaft stellen und das nicht nur in der Verbindung mit der Türkei, sondern noch anderer Länder. Die gesamte Diskussion wurde aufgenommen und ihr könnt sie euch auf YouTube anschauen. Ich habe leider nur ein paar Bilder vom Rand machen können. Zwischen den ganzen professionellen Fotografen war es unmöglich, näher an Yücel heranzukommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ansonsten habe ich heute noch mehr Blogger und sogar ein paar Autoren näher kennengelernt – mein persönliches Ziel habe ich also mehr als erfüllt. Und ich freue mich wahnsinnig darüber.
Jetzt müsste ich mich nur noch trauen, Verlagen meine Visitenkarte in die Hand zu drücken und Leseexemplare anzufragen… Aber puhhh, ein Schritt nach dem anderen.

Heute Abend waren wir noch mit einigen im Restaurant essen und jetzt sitze ich wieder in unserer Messe-Wg und bin völlig am Ende. Schnell ins Bett und Kraft für morgen tanken. Mir bammelt es irgendwie vor den Menschenmassen morgen…

Zum Schluss wieder noch ein paar Eindrücke von der Messe:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gut, dann sehen wir uns morgen wieder! (Vielleicht… Zwischen den Massen…) Ich bin  für den Rekordversuch des Carlsen Verlages als Harry Potter unterwegs!

 

Eure Jessy

Mein Praktikum bei Katja Brandis

 

Ihr kennt das vielleicht, dieses Gefühl der Panik, wenn man ein Stück von sich selbst, von seiner Seele abgibt und jemanden anderen anvertraut – das ist für mich jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung, für die ich jede Menge Überwindung brauche.
Meine Schreibprojekte sind solche Dinge, die mir am Herzen liegen und deswegen nur sehr selten das Licht der Welt erblicken. Aber nach diesen wundervollen zwei Wochen Praktikum bei Katja Brandis kann ich sagen, dass ich über mich hinausgewachsen bin.

Mein Praktikum bei Katja Brandis weiterlesen

IDAHIT*

Nichts ahnend kam ich heute aus der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, meine Veranstaltungen der Uni gerade zu Ende – da sehe ich mich plötzlich einer Menschenmenge gegenüber stehen.

Auf dem zweiten Blick erkannte ich dann auch Regenbogenflaggen in der Menge und die ganze bunte Vielfalt. Ganz vorne stand ein Wagen von dem RosaLinde Leipzig e.V., ein Verein für alle queeren Menschen.

Sie hielten gerade eine Rede über Asexualität und ich, die eigentlich den ganzen Tag nichts anderes wollte, als endlich nach Hause zu kommen und mich ins Bett zu schmeißen, blieb stehen und hörte zu.

Ich wusste nicht, was heute für ein Tag war und was er bedeutete.
Aber heute vor achtundzwanzig Jahren, am 17.05.1990, beschloss die Weltgesundheitsorganisation, Homosexualität aus ihrem Krankheitskatalog zu streichen.

 

 

 

Und da stand ich nun, sah mich ohne Vorwarnung und ohne Ahnung, was mich erwarten würde, einer Gruppe von Menschen wie mir gegenüber.
Menschen wie mir, die sich selber finden mussten und das auch noch Anderen klar machen mussten; Menschen, die sich täglich Diskriminierung und Homo-, Trans-, Inter- oder sonstigen Feindlichkeiten aussetzen müssen.
Aber wir sind hier und wir sind bunt, wir sind stolz und wir sind, wer wir sind. 

So total unvorbereitet trieb mir das Gefühl der Zugehörigkeit erst einmal Tränen in die Augen.

Und ganz spontan schloss ich mich dann der Demo an. IDAHIT*, wie ich dann mitbekam, stand für „International Day Against Homo-, Inter- & Transhatred“.
Ich hörte mir die Redebeiträge an, ich jubelte mit, ich sang mit, tanzte mit und forderte mit ganzer Kraft mit.

 

 

Nachdem die Demo sich schließlich auf dem Leipziger Marktplatz aufgelöst hat, nachdem wir alle noch Balloons bekommen haben und Fotos für Toleranz gemacht haben, machte ich mich auf den Heimweg.
Ich saß in der Bahn, war etwa drei Stunden später als eigentlich geplant auf dem Weg nach Hause und fühlte mich zufrieden.

Irgendwo zwischen den Menschenmassen konnte ich wieder Frieden mit mir schließen.

Und darum ist Repräsentation so wichtig!

Und darum werde ich auch nicht aufhören, Diskrimination offen zu legen und laut über unsere Rechte zu sprechen. Ich werde Erfahrungen teilen und ich will, das Andere gehört werden, die andere, vielleicht uns unbekannte, Erfahrungen gemacht haben.

Ich werde mich erst zufrieden geben, wenn wir die komplette Gleichberechtigung erreicht haben, ich will keinen Hass, keinen Sexismus mehr sehen.

Ich habe auf dem spontanen Marsch neue Kraft geschöpft.

 

 

Ich lief heute mit erhobenen Kopf, einem zufriedenen Lächeln und mit einem bunten Luftballoon an der Tasche nach Hause;
viel später als ich das eigentlich gewollt hatte, aber dafür umso glücklicher.
Das ist jeden Stress wert.

 

 

Und vergesst nie: Ihr seid nicht allein!

 

 

Eure Jessy

Meine Leipziger Buchmesse 2018

Hallo liebe Helden und Heldinnen!

 

Jetzt ist die Buchmesse auch schon wieder vorbei… Und ich weine ihr ein bisschen hinterher. Vielleicht auch ein bisschen mehr.
Es waren zwar anstrengende, aber dennoch wunderschöne Tage. Ich habe viele neue Sachen ausprobiert, gelernt und mich vollkommen neu motivieren lassen.

img_7570

Ich möchte mich an dieser Stelle schon einmal für alle, die diese Messe so wunderbar gemacht haben, bedanken! Auch wenn ich es wieder nicht geschafft hab, andere Blogger anzusprechen, habe ich viele Leute kennengelernt und wieder getroffen.
Dankeschön an euch!

Meine Leipziger Buchmesse 2018 weiterlesen

Mystery Blogger Award

Ich wurde von Anna von Welt aus Tinte und Papier für den „Mystery Blogger Award“ nominiert! Dafür möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bedanken, schön, dass dabei an mich gedacht wurde!
Dabei lüftet man das Mysterium um sich ein bisschen, indem man drei Dinge von sich erzählt und Fragen des Nominierenden beantwortet.

 

 

Okoto Enigma ist der Schöpfer dieses Awards und er fasst seine Ziele so zusammen:

 

WHY DID I CREATE THE AWARD?
„I created the award because there are a lot of amazing blogs out there that haven’t been discovered, yet. And, most of these blogs deserve recognition. For that reason, I decided to create my own award; and nominate people who can also nominate others; and so on. This is one of the best ways to create a friendly community and build a link between bloggers in the blogosphere; as everyone gets nominated and they too can spread the fun by nominating more people for the award.“

WARUM HABE ICH DEN AWARD KREIERT?
„Ich habe den Award kreiert, weil es da draußen so viele wundervolle Blogs gibt, die noch nicht entdeckt wurden, bis jetzt. Und die meisten dieser Blogs verdienen Anerkennung. Deswegen habe ich mich entschieden meinen eigenen Award zu kreieren; und Leute zu nominieren, die dann auch wieder Leute nominieren können, und so weiter. Das ist einer der besten Wege eine freundliche Gemeinschaft und Verbindungen zwischen Bloggern in der Blogsphäre zu schaffen; da jeder nominiert wird und sie den Spaß auch weiterverbreiten können indem sie mehr für den Award nominieren.“

(OKOTO ENIGMA)

Mystery Blogger Award weiterlesen

The Versatile Blogger Award

Hallihallo liebe Helden und Heldinnen,

Versatile bedeutet nichts anderes als Vielseitigkeit und darauf zielt dieser neue Award wohl auch ab. ( Ja, ich musste Google übersetzen lassen. Don’t judge me.) Denn hier muss man sieben Fakten über sich selbst erzählen, am besten welche, die nicht allzu offensichtlich sind und die eigene Vielseitigkeit zeigen.

versitle-blogger1

Die Regeln sind:

  1. Danke dem Blogger der dich nominiert hat.
  2. Verrate sieben Fakten über dich
  3. Nominiere andere Blogger

Ich wurde von der lieben warmersommerregen nominiert und werde nun wohl oder übel ein wenig mehr von mir preisgeben müssen :D. Dankeschön, dass du dabei an mich gedacht hast, ich fühle mich geehrt! Auch wenn ich nicht weiß, ob das überhaupt jemanden interessiert.

Na dann fangen wir mal an!

  1. Ich bin fast fertig mit dem Abitur, danach ist ein Studium der Kulturwissenschaften und wieder danach der Journalistik geplant. Hoffentlich klappt alles so, wie ich mir das vorstelle! (Wenn nicht ist auch nicht schlimm. Neben Journalistin fände ich Bibliothekarin auch richtig schön)
  2. Mein Lebensmotto ist: „Machen und schauen ob es klappt!“ Ich versuche so viele Selbstzweifel wie möglich einfach auszublenden. Wenn etwas nicht klappt, kann man entweder einen anderen Weg finden, oder es öffnet sich eine andere Tür.
    Irgendwie geht es schließlich immer weiter.
  3. Ich liebe Sport über alles und hab gefühlt schon fast jeden ausprobiert. (Außer Tanzen. Hab leider kein Taktgefühl.) Dabei verletze ich mich auch gerne immer wieder, wie letztes Jahr beim Rennrad fahren, wo ich gestürzt bin und mir die Schulter kaputt gemacht habe :’D Allerdings bleibt das Schwimmen immer in meinem Leben, auch wenn ich immer mal was anderes ausprobiere.
  4. Seit letztem Jahr habe ich auch mit Cosplay angefangen und schon ganz viele neue Leute kennen und lieben gelernt!
  5. Nach dem Abitur werde ich wahrscheinlich das Fach Mathematik am Meisten vermissen, da ich das Knobeln toll finde und ich mich mit den anderen Fächern noch weiter beschäftigen werde (wie Deutsch zum Beispiel). Mathe macht mittlerweile so viel Spaß, was ich aber auch nur meiner tollen Nachhilfe zu verdanken habe, es wird mir einfach fehlen.
  6. Nach den Prüfungen habe ich mir vorgenommen, endlich meine Ideen für Bücher auszuarbeiten und diese natürlich auch nieder zu schreiben.
  7. Und zum Schluss: Ich werde außerdem bald mein erstes Youtube Video hochladen, in dem ich euch meinen neuen Poetry Slam vorstelle. Ich hoffe, das wird einigen von euch gefallen!

 

Und damit bin ich auch schon durch, meine Helden!

Ich nominiere noch:

  1. Trallafittibooks
  2. bookpalast
  3. pialalama

Ich wünsche auch euch viel Spaß beim Überlegen! :D