Stan Lee und sein Erbe: Excelsior!

Edit: Beitrag wird überarbeitet, da ich mich jetzt erst zu verschiedenen Anschuldigen des sexuellen Missbrauchs von Stan Lees informiert habe. Ich möchte keine unreflektierten Beiträge auf meinen Blog verbreiten und ich möchte vielleicht auch noch andere Fans, die davon noch nichts gehört haben, informieren.

 

Der Montag, der 12.11.2018, war ein Tag der Trauer, denn wir haben einen großartigen Geschichtenerzähler und Erschaffer neuer Universen verloren: die Legende Stan „the man“ Lee ist im Alter von 95 Jahren verstorben.

1922 wurde Stanley Martin Lieber, der später unter dem Namen Stan Lee bekannt werden sollte, in New York geboren. Schon vom Kindesalter an liebte er Literatur und wollte gerne selber Schriftsteller werden. Mit 17 Jahren verschaffte ihm ein Onkel schließlich einen Beruf bei „Timely Comics“ und geriet damit eigentlich nur zufällig in das Comicbuch-Geschäft.

Übersetzung des Zitates auf dem Titelbild (Quelle: Marvel):

„Früher war ich verlegen, weil ich nur ein Comicbuch-Autor war, während andere Leute Brücken bauten oder medizinische Karrieren begangen. Und dann habe ich angefangen zu verstehen: Entertainment ist eines der wichtigsten Dinge im Leben der Menschen. Ohne dies, würden sie wahrscheinlich durchdrehen.
Ich denke, wenn du Leute unterhalten kannst, tust du etwas Gutes.“

1939 wurde „Timely Comics“ dann in „Marvel“ umbenannt, und 1941 veröffentlichte Lieber das erste Mal selber Comics als Co-Autor unter seinem Pseudonym Stan Lee, zum Beispiel „Captain America“. Im Laufe der Jahre, insbesondere in den 1950ern, lebte dann das Genre der Superhelden wieder neu auf – und Lee erschuf mit einer Reihe von Co-Autoren ein ganzes Universum von neuen Superhelden, unter anderem „The Fantastic Four“, „Hulk“, „Thor“, „Iron-Man“ und die „X-Men“.

Danach kamen weitere Erfolge wie „Daredevil“, „Doctor Strange“ und „Spider-Man“, wobei der letztere zu dem Lieblingshelden von Lee wurde, weil er sich am meisten mit ihm identifizieren konnte.
Stan Lees Helden sind immer etwas Besonderes gewesen, denn sie hatten einen total neuen Aspekt an sich: Menschlichkeit. Sie hatten Fehler, alltägliche Probleme und waren komplexe Figuren. So auch Spider-Man, der ist nämlich eigentlich einfach nur ein sehr durchschnittlicher und tollpatschiger Typ, der zufällig auch noch Superkräfte hat.

Aber nicht nur durch seine Comicbücher hat sich Stan Lee unsterblich gemacht; nein, auch durch die daraufhin folgenden Marvelfilme brachte er seine Helden auf die große Leinwand und damit auch noch näher ans Publikum.
Sogar in den Filmen selber hatte Stan Lee jedes Mal einen kleinen Auftritt – sei es als Paketauslieferer, Hotdog-Verkäufer oder auf Werbeplakaten.

Und wisst ihr, was das Unglaublichste daran ist?
„Avengers 4“ bedeutet definitiv das Ende der originalen Generation von Superhelden, denn für einige Schauspieler endet der Vertrag und damit bleibt sicher auch der Held nicht mehr auf der Leinwand (*hust* Chris Evans aka Captain America *hust*). Und in jedem einzelnen der Filme der originalen Generation ist er mit seinen Cameo-Auftritten vertreten – und die neue Generation startet mit neuen Helden, und ohne Stan Lee.
Sie gehen zur selben Zeit. Das ist… sogar sehr passend, um ehrlich zu sein.
Er geht am Ende einer Ära.

Artwork by Jun Chiu

Wenn euch das Ganze genauso traurig macht wie mich, dann möchte ich euch gerne noch ein paar Sachen sagen, die euch vielleicht ein bisschen aufmuntern können:

  • Stan Lee ist gestorben, jetzt, wo Marvel an einem Höhepunkt seines Erfolges ist. Dieses Jahr gab es so viele positive Vibes in unserem Fandom – viel mehr als in den letzten Jahren, wenn ich das mal behaupten darf. Ein Jahr früher hätte das ganz anders ausgesehen. Infinity War hat Geschichte geschrieben!
  • Er ist gestorben, während seine geliebte Tochter sich um ihn gekümmert hat und nicht mit seinem Pfleger, der ihn ausgenutzt und misshandelt hat. Er wurde gerettet und seine letzten Monate waren damit wenigstens besser, wenn nicht sogar wirklich glücklich.
  • Er war sich vollkommen bewusst, was er und seine Kreationen für seine Fans bedeuteten und wie sie uns und so viele andere beeinflussen.
  • Er hatte ein langes, glückliches und erfüllendes Leben mit seiner Frau und seiner Tochter.
  • Stan Lee und sein Erbe wird uns für immer in Erinnerung bleiben – auch noch nach unserer Zeit.

„Hey, Helden, hier ist Stan Lee.
Ich wollte nur, dass ihr wisst: Marvel war schon immer eine Reflektion der Welt außerhalb unseres Fensters, und wird es auch immer sein. Diese Welt wird sich vielleicht ändern und weiterentwickeln, aber das eine, was sich nie verändern wird, ist die Art und Weise wie wir unsere Geschichten vom Heldentum erzählen.
Diese Geschichten haben für jeden Platz, egal welche Race, welches Geschlecht, welche Religion oder Hautfarbe man hat.
Die einzigen Sachen, für die wir keinen Platz haben sind Hass, Intoleranz und Fanatismus.
Der Mann neben dir ist dein Bruder, die Frau da drüben ist deine Schwester und das Kind, das an dir vorbeiläuft? Hey, wer weiß, vielleicht hat er ja die Kraft einer Spinne!
Wir sind alle Teil einer großen Familie, der menschlichen Familie und wir kommen alle zusammen in der Form von Marvel. Und du bist ein teil der Familie, des Marvel-Universums, das sich immer nur aufwärts bewegt. In anderen Worten: Excelsior!“

Stan Lee ist für mich ein Held und ein Vorbild. Er hat erst im mittleren Alter Geschichte geschrieben und wenn uns das eins lehrt, dann das Leben lebenswert ist und es niemals zu spät ist, um etwas daraus zu machen.

Excelsior, meine Mit-Helden!
Gedenkt Stan Lee und bewahrt sein Erbe weiterhin in euren Herzen auf!

Eure Jessy

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.