FARBEN

Mir ist neulich etwas aufgefallen: Menschen haben Farben.

Also, Augenfarben und Haarfarben und Hautfarben natürlich. Aber diese verschiedenen Farben sind niemals genau gleich: braun ist nicht gleich braun, sondern Felder nach dem ersten Regen, oder Harz, der gegen das Licht gehalten wird.
Jede Farbe ist einzigartig, und damit ist auch jede Person einzigartig.
Außerdem erzählt jede Farbe Geschichten: Blau lässt dich in die Tiefen der Meere eintauchen, Braun begleitet dich auf einer Reise über das Land, Grün beschreibt die Weiten der Wälder und Natur. Mischungen machen neugierig.
Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte: diese Farben von uns haben Wirkungen. Sie lassen uns Menschen sehr intensiv erscheinen, viel intensiver als andere. Geschmack ist natürlich Geschmack, alle können auf den Einzelnen nicht anziehend wirken. Dafür wirken alle auf Bestimmte anziehend.

Hat man diese Farben ohne Grund „bekommen“? Oder bedeuten sie noch mehr, als man am Anfang vielleicht sehen mag? Wir wissen, dass Weiße sich in der Geschichte anderen Rassen gegenüber fast immer für etwas Besseres gehalten haben, selbst heute haben sie noch eine gewisse Tendenz dazu. Aus wissenschaftlicher Sicht entsprechen Hautfarben nur der Angepasstheit an die Umweltbedingungen. Modifikation, Mutation, Gene – also doch auch Hintergründe von uns als grundlegender Einheit.

Neben den Farben, die jeder von Anfang an besitzt und die einem bereits ein bestimmtes Gefühl vermitteln – jeder kann sich auch Farben auswählen. Ich trage am liebsten schwarz – was sagt das über meine Persönlichkeit aus?

Denn so ist es wohl: an den Farben der Menschen kann man sie einschätzen und ich glaube, das ist das, was uns besonders macht, was uns von Tieren unterscheidet, was uns aber auch zu Idioten machen kann.
Wie oft habe ich schon Leute getroffen, die nach Farben urteilen? Dabei kann man Wirkung und Wahrheit nie ganz gleichsetzen, obwohl Wirkung in die Intention meist bereits einbezogen wird.

Schwarz ist die Farbe der Trauer, der Desinteresse und der Rebellen. Bin ich damit automatisch traurig oder ein Rebell? Nein. Ich bin eine sehr positive Person. Farben können in die Irre führen… Manchmal auch mit Absicht. Die intensivsten blauen Augen können den langweiligsten Gedanken angehören, die dunkelsten Haare zu der fröhlichsten Person.

Gleichermaßen verhält es sich überall: Erste Eindrücke vermitteln Gefühle, Wissen erlangt man erst später. Einige Leute müssten sich diese Erkenntnisse einmal zu Herzen nehmen.

Aber zurück zu uns Menschen: unsere gegebenen und selbst erwählten Farben zusammen strahlen etwas ganz Besonderes aus, nämlich unsere Grundzüge. Sie erzählen, wer wir sind oder besser, wer wir sein wollen, was andere von uns halten sollen. Wir zeigen heute unsere geistigen Reichtümer.

Unsere Farben sind so viel mehr als nur Farben.

 


 

Könnt ihr mir zustimmen?
Wird sich bei eurer Auswahl im Kleiderschrank etwas ändern?

Advertisements

2 Kommentare zu „FARBEN

  1. Wirklich ein schöner und interessanter Gedanke 🙂 ich finde aber auch, dass hinter den Farben oft viel mehr steht. Darüber nachgedacht meinen Kleiderschrank farbtechnisch ein bisschen aufzuwerten habe ich trotzdem schon oft. 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s